Presse

    »Käthe, Alwine, Gudrun«

    Drei Frauen, drei Jahrhunderte, gefangen in einer Zwischenwelt

    "Wenn man dachte, es sei alles gesagt zur Reformation, nach fast einem Jahr Jubiläum, dann fehlte noch dieser ebenso verstörende und grandiose OPERNALE-Abend."
    – Juliane Voigt, Ostsee-Zeitung Kultur
    12. September 2017


    Theater aus der Mitte der Gemeinschaft heraus für die Gemeinschaft

    An der Regisseurin Henriette Sehmsdorf spürt man immer noch ihre Verbundenheit mit Ruth Berghaus, bei der sie u.a. gelernt hatte, wie man mit Präzision Figuren führt (...). Eine starke Arbeit ist der OPERNALE unter künstlerischer Leitung von Henriette Sehmsdorf mit ihrem Beitrag zum Lutherjahr 2017 gelungen.
    – Hans-Peter Graf, neue musikzeitung
    15. September 2017

    »Die Zauberflöte«

    Mozart für die pommersche Scheune als originell inszeniertes Kunstwerk

    Alle Achtung! Da hat der Verein zur Förderung der Darstellenden Künste ein gewaltiges Ding gestemmt – und sich dabei nicht verhoben! ... Da hier Profis am Werk sind, ist das Ganze ernst zu nehmen. Zudem zeigte die Premiere in Griebenows Turmscheune, dass der Veranstalter mit seinem einfallsreich ungewöhnlichen Unternehmen Erfolg hat.
    – Ekkehard Ochs   Ostsee-Zeitung Kultur,
    3./4. September 2016


    Und ewig piept de Zauberfläut in uns Oern

    Wenn die Autoren dieser Zauberfläut den Großteil der gesprochenen Texte in das rezitativisch Erzählerische, die Handlung unterstützende Schnacken der Fieken Dunnerwedder hineingelegt haben, so haben Sie nicht nur der gemischten Zuhörerschaft gehuldigt, sondern Sie haben ganz und gar Mozarts zwei Seelen gedient…. „De Zauberfläut“ war wohl die schönste in unserem Leben, und wir haben schon sehr viele gehört und gesehen.
    – Ines und Siegfried Lawerenz   TRANSODRA online,
    15. September 2016